Die Platinnotierungen verzeichneten den größten
Rückgang seit 2009 und sanken im Vergleich zu
2014 um 24% auf durchschnittlich 1.053$ - den
niedrigsten Stand seit 10 Jahren.

Maßgeblich zu dieser Entwicklung beigetragen
haben schwache Wirtschaftsdaten aus China
und aus den USA, zum Teil verbunden mit
steigenden Produktionszahlen aus Südafrika.
Hinzu kamen Verkäufe von Investoren.

Der Platinmarkt wies einen Überschuss auf.
Hierzu trug maßgeblich eine im Vergleich zu
2014 um 27% höhere Bergbauproduktion bei
(192 t). In Südafrika stieg die Ausbringung
um 40% auf 141 t. Hierbei ist zu berücksichtigen,
dass 2014 die Produktion durch lange anhaltende
Streiks in der Kap Republik stark beeinträchtigt war.
Im Vergleich zu 2013 lag die Bergwerksproduktion
um 4% höher.








Angebotstatistik für Platin 2014/2015
(Angaben in t)
2014 2015
Bergwerksproduktion 151 192
davon:
Südafrika
100 141
Russland 21 22
Nordamerika 12 11
Quelle: Gold Fields Mineral Services,
Thomson Reuters




 

| 1 | 2 | >>weiter